Der Sitz

Das Wissenschaftliche Komitee nahm seine Aktivitäten (1997) in einem Büro des Casa Rosada auf, das bereits nach kurzer Zeit aufgrund des wachsenden Arbeitsvolumens und der Notwendigkeit mehr Mitarbeiter im Sekretariat und mehr Personal einzustellen zu klein wurde.

Im Jahr 2000 dann liess es sich in einem geräumigen 1. Stock in der Calle Cabrales, einer Strasse mitten im Zentrum Gijóns, nieder.

Schliesslich bezog das Wissenschaftliche Komitee der SIBI im April 2003 seinen neuen und definitven Sitz in einem denkmalgeschützten historischen erneurnte Gebäude im Zentrum von Gijón. Zwischen 1924 und 1927 gebaut ist dieses Gebäude eng mit der Geschichte der Stadt verbunden und von den Bürgern sehr geschätzt, denn über viele Jahre hinweg war es die Herberge des Instituto de Puericultura (Institut für Kleinkinderpflege), in dem Schwangere, Kinder und deren Mütter medizinisch und sozial betreut und versorgt wurden, weshalb dieses Gebäude auch liebevoll La Gota de Leche (Milchtropf) genannt wird. Die Internationale Gesellschaft von Bioethik teilt diese Gebäude mit der Städtischen Stiftung für Sozialwesen und Internationale Zusammenarbeit und befindet sich abgetrennt von dieser in den drei Stockwerken des sogennante. Torre de Reloj (Uhrenturm) und anderen Teilen des Gebäudes. Im ersten Stock befinden sich die Büros des Sekretariats und des Wissenschaftlichen Komitees, der Schaukasten der Veröffentlichungen, sowie die Bibliothek, die prachtvoll mit geschnitztem Holz und Glas geschmückt ist. Im zweiten Stock befindet sich der Sitzungs- und Festsaal mit einem Hörsaal von ähnlicher Qualität und Pracht wie die der Bibliothek mit einer Kapazität für ungefähr 100 Personen und ausgestattet mit allen technischen Hilfsmitteln zum Abhalten von Versammlungen und Konferenzen. Im dritten Stock dieses Turms befindet sich ein Büro für administrative Aufgaben.

FOTOOben: Einweihung des neues Sitzes mit Beiträgen der Bürgermeisterin von Gijón und dem Regirungs präsident des Fürstentums von Asturien. Unten: Teil des anwesenden Publikums.

Bei der Einweihung des erneurnte Gebäudes waren auch die Bürgermeisterin von Gijón und Vorsitzende der Stiftung SIBI Frau Paz Fernández Felgueroso, der Regierungspräsident des Fürstentums von Asturien Herr Vicente Álvarez Areces, Abgeordnete, Vorstandsmitglieder und andere Autoritäten sowie ein zahlreiches Publikum anwesend. Der Vorsitzende des Wissenschaftlichen Komitees der SIBI Herr Marcelo Palacios sprach dem Rathaus von Gijón in diesem Rahmen seinen aufrichtigen Dank für die Bereitstellung eines Grossteils dieses emblematischen Gebäudes mit seinen grossartigen Installationena aus und bekräftigte, dass die Unterbringung in einem solchen Gebäude der Arbeit und Aktivitäten der Internationalen Gesellschaft von Bioethik und seinem Wissenschaftlichen Komitee sicherlich zuträglich sei. In den vorangehenden Tagen und anlässlich verschiedener Tage der offenen Tür besuchten ungefähr 14.000 Bürger von Gijón dieses Gebäude.

(Im Eingangsbereich der SIBI befindet sich eine Büste von Dr. D. Avelino González in Erinnerung an seinen Einsatz, seine Hingabe und Professionalität, die den Bau dieses Gebäudes erst möglich gemacht haben.)

Addresse

Sociedad Internacional de Bioética (SIBI)
Plaza del Humedal 3 (Edif. Gota de Leche)
33205 GIJÓN (Spanien)
Telfs.: +34 / 98 534 81 85 - 985 35 46 66
Fax: +34 / 98 535 34 37
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web Site: www.sibi.org